Warum wählen?

Warum ist die Hamburgische Bürgerschaft wichtig? Welche Aufgaben hat sie?

Foto des Plenarsaals im Hamburger Rathaus (Bildcredit: Hamburgische Bürgerschaft/Michael Zapf)

Die Hamburgische Bürgerschaft ist Hamburgs gewählte Volksvertretung. Die wichtigsten Funktionen der Bürgerschaft sind die Gesetzgebung, die Kontrolle des Senats, die Wahl der Ersten Bürgermeisterin bzw. des Ersten Bürgermeisters sowie der Mitglieder des Hamburgischen Verfassungsgerichts und die Bestätigung der Senatorinnen und Senatoren.


Darüber hinaus verfügt sie über das sogenannte Budgetrecht, d.h. sie verabschiedet den Hamburger Haushalt.

Da Hamburg ein Stadtstaat ist, also ein Bundesland und zugleich eine Kommune, nimmt die Hamburgische Bürgerschaft auch typische Aufgaben einer Kommunalvertretung wahr. Sie beschäftigt sich zum Beispiel mit Tarifen der Verkehrs- und Versorgungsbetriebe oder der Kindertagesbetreuung.

Was bedeutet die Wahl für die Hamburgerinnen und Hamburger?

Wer in der Hamburgischen Bürgerschaft sitzt und wie das Machtverhältnis zwischen den Parteien aussieht, bestimmen die Wählerinnen und Wähler. Jede Stimme ist wichtig – alle Wahlberechtigten können und dürfen die Stadt Hamburg mitgestalten. Lebendige Demokratie lebt von engagierten Bürgerinnen und Bürgern. Sie bestimmen bei der Wahl die Mehrheiten in ihrem Parlament und damit die Geschicke Hamburgs mit.

Die Kampagne „Wähl dich warm“ soll die Hamburgerinnen und Hamburger zum Nachdenken und Handeln anregen. Denn du wählst jeden Tag. Wähl deshalb auch am 23. Februar 2020 - deine Bürgerschaft!

Hier kannst du dir die Simpleshow zur Bürgerschaftswahl mit vielen Informationen ansehen.

Weitere Infos, Flyer und Übersichten zur Bürgerschaftswahl und zum Landesparlament findest du hier zum Download als PDF: