Briefwahl

So funktioniert die Briefwahl:

Foto der Briefwahlunterlagen zur Wahl der Hamburgischen Bürgerschaft inklusive rotem und gelbem Stimmzettel (Bildcredit: Hamburgische Bürgerschaft/Susanne Ahrens)

Du bist am Wahlsonntag nicht in Hamburg oder hast keine Zeit zum Wählen, möchtest aber trotzdem deine Stimme abgeben? Im Briefumschlag der Wahlbenachrichtigung findest du einen Briefwahlantrag. Unterschreibe das Formular und schicke es an deine Wahldienststelle.

Du kannst übrigens vom 13. Januar bis 18. Februar 2020 die Briefwahlunterlagen auch online bestellen. Dafür musst du dich vorher online registrieren.

Nachdem du die Briefwahlunterlagen erhalten und gewählt hast, muss der Wahlbrief bis spätestens 23. Februar 2020, 18 Uhr bei deiner Wahldienststelle angekommen sein. Wenn er zu spät eintrifft, kann deine Stimme nicht berücksichtigt werden und verfällt. Wirf ihn daher rechtzeitig in den Briefkasten.

Oder: Du kommst einfach ab dem 14. Januar in die zentrale Briefwahlstelle am Gerhart-Hauptmann-Platz. Dort kannst du die Briefwahl beantragen und direkt wählen. Bring dazu deinen Personalausweis oder Reisepass mit.

Häufig gestellte Fragen zur Briefwahl

Wie erhältst du die Briefwahlunterlagen?

Die Unterlagen für den Briefwahlantrag werden dir automatisch mit der Wahlbenachrichtigung zugeschickt. Fülle den Antrag aus und schicke ihn umgehend ab. Oder einfach über das Internet – der Online-Antrag steht vom 13. Januar bis 18. Februar 2020 zur Verfügung. Persönlich kannst du die Briefwahl bei deiner Wahldienststelle oder in der zentralen Briefwahlstelle auf dem Gerhart-Hauptmann-Platz beantragen. Dort kannst du übrigens auch gleich wählen. Postweg gespart!

Wann hat deine Wahldienststelle geöffnet?

Ab dem 14. Januar montags bis donnerstags 8 bis 16 Uhr, freitags 8 bis 14 Uhr. Am Freitag vor der Wahl (21. Februar 2020) von 8 bis 18 Uhr.

Bei plötzlicher Erkrankung (mit Nachweis) oder für den Ersatz, wenn die Briefwahlunterlagen nicht zugestellt werden konnten, gibt es Sonderöffnungszeiten. Am Tag vor der Wahl (22. Februar 2020) von 8 bis 12 Uhr, am Tag der Wahl von 8 bis 15 Uhr.

Die zentrale Briefwahlstelle am Gerhart-Hauptmann-Platz hat folgende Öffnungszeiten:

Vom 14. Januar bis zum 20. Februar 2020: Montag bis Freitag von 11 bis 19 Uhr, Freitag, 21. Februar 2020 von 11 Uhr bis 18 Uhr sowie an den Samstagen am 18. und 25. Januar sowie am 1., 8. und 15. Februar 2020 von 10 bis 18 Uhr.

Bis wann kannst du die Briefwahl beantragen?

Bis Freitag, den 21. Februar 2020, 18 Uhr. Wenn du plötzlich erkrankt bist, kannst du den Antrag noch später stellen – bis 15 Uhr am Wahltag. Der Antrag muss schriftlich bei deiner Wahldienststelle eingehen.

Bis wann musst du die ausgefüllten Briefwahlunterlagen zurückschicken?

Die ausgefüllten Briefwahlunterlagen müssen spätestens bis Sonntag, den 23. Februar 2020, 18 Uhr bei der angegebenen Stelle eingetroffen sein. Innerhalb Deutschlands ist die Rücksendung portofrei. Wenn du spät dran bist, am besten die Unterlagen direkt bei deiner Wahldienststelle oder der zentralen Briefwahlstelle beantragen und dort auch gleich wählen.